Thüringer Museum - Rundgang

Das Thüringer Museum zog mit seiner kunsthandwerkliche Sammlung 1931 ins Schloss am Markt. Hauptsammelgebiete sind Thüringer Porzellane, Fayence, Gläser, Grafik, Schmiedeeisen, Malerei der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts, reiche volkskundliche Bestände sowie Werke von Vertretern des sogenannten expressiven Realismus.

Derzeit ist das Museum wegen Sanierung eingeschränkt zu besichtigen. Im Marstall im Erdgeschoss des Schlosses gibt es wechselnde Ausstellungen. 

 

Hanna-Sabine Hummel

Ihr zur Seite standen mehrere junge Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die am Anfang ihrer beruflichen Laufbahn standen. Die Museumsdirektorin setzte großes Vertrauen in ihre Mitarbeiter, ließ sie eigenverantwortlich agieren und unterstützte ihre Fortbildung.
Hanna-Sabine Hummel knüpfte auch Kontakte zu Museen in den Partnerstädten von Eisenach. Zwischen 1993 und 1996 ließ sie das Altthüringer Porzellan im Rahmen einer Wanderausstellung nach Sedan, Limburg, Eichenzell und Bonn auf Reisen gehen, um das für Thüringen so bedeutsame Thema in die Welt zu tragen.
Als Hanna-Sabine Hummel im Juni 2003 in den Ruhestand ging, war das für sie kein endgültiger Abschied vom Thüringer Museum. Sie agierte weiterhin im Vorstand des Fördervereins, in dem sie Ankäufe, Ausstellungsprojekte, Veranstaltungen und Museumspädagogik unterstützte, aber auch interessante Exkursionen organisierte.

Reformationsstadt Europas

Stadtverwaltung

+49 (0) 3691 - 670 800

E-Mail an die Stadt

Eisenach auf Facebook