Walter von der Vogelweide

 
Er wurde vermutlich als Sohn eines unbegüterten Lehnsmannes um 1170 in Tirola geboren. Minnesang und Dichtung waren seine erstrebenswerten Ziele.
Als "Fahrender" zieht er von Hof zu Hof und ist auf die Mildtätigkeit der Fürsten angewiesen.
Dann begegnet er dem Landgrafen von Thüringen, der jeglicher Kunst aufgeschlossen war. In der Zeit von 1204 und 1210 hält er sich bei diesem gastfreundlichen und großzügigen Fürsten auf.

Eisenach auf Facebook