Zupfinstrumente

GITARRE

Kurzbeschreibung


- sehr  populäres Instrument
- als Solo und Begleitinstrument extrem vielseitig einsetzbar (alle Stilepochen spielbar, von der Renaissance bis zur Moderne); klassische Spieltechnik ist eine gute Basis für alles andere, aber nicht Bedingung.
- im Bereich der Liedbegleitung wird parallel zum Gitarrenspiel auch das Singen entwickelt
- die Gitarre ist ein sehr anspruchsvolles Instrument, das schwieriger zu spielen ist, als man denkt

Familie


Zupfinstrumente

Einstiegsalter


ca. 6 Jahre; ansonsten jederzeit, da unterschiedliche Instrumenten-Größen spielbar sind

Leihinstrumente vorhanden?


ja (1/4, 1/2, 3/4, 7/8, 4/4) - aber  in begrenzter Stückzahl 

Preis Neukauf


- Kindergitarren (1/4 - 3/4) zwischen 100 - 250 €
- größere Schüler/ bzw. Erwachsene (3/4, 7/8, 4/4) ab 200 - 800 € nach oben offen - je nach Anspruch und Qualität

Hörempfehlungen


- Klassik: Bach-Bearbeitungen (auch für Laute), Originalliteratur von Fernando Sor, Ferdinand Carulli, Mauro Giuliani
- Spanische und lateinamerikanische Komponisten wie Heitor Villa-Lobos, Julio Sagreras, Augustin Barrios,

- Francisco Tarrega, E. Pujol
- Modern Figerstyle: Tommy Emanuel; Duo (Gesang + Gitarre): Friend'n Fellow
- Trio: Paco de Lucia/ John Mclaughlin/ Al Di Meola - "A Special Guitar Summernight"
- Gitarre (Liedbegleitung) + Gesang: Eric Clapton, James Taylor, The Eagles - "Hotel California", Ed Sheeran, Passenger

Pro


- günstiger Preis für Einsteigerinstrumente; gut zu transportieren durch Rucksack- und Tragesysteme, man kann immer das eigene Instrument dabei haben
- kompatibel mit hellhörigen Wohnungen
- in unterschiedlichsten Stilistiken vertreten; gemeinsames Spiel im Ensemble möglich; gutes Ausgangsinstrument um andere Saiteninstrumente zu lernen (Bass-, Western-, E-Gitarre, Ukulele, Banjo, Mandoline)

 

Contra


- hohe Ansprüche an Feinmotorik und Koordination beider Hände - keine leichte Tonerzeugung für guten  Klang, schwieriges Legatospiel am Anfang;  kurze Fingernägel - späterer Nagelanschlag der rechten Hand erfordert Geduld und Übung
- geringe regelmäßige Kosten für Erneuerung der Saiten + Pflegeprodukte


E-GITARRE

Kurzbeschreibung


- Elektrische  Gitarre; stilprägendes Instrument in der Pop- und Rockmusik
- die Tonabnahme wird elektrisch erzeugt
- Gitarre wird an Gitarrenverstärker angeschlossen

Familie


Zupfinstrumente

Einstiegsalter


6 - 7 Jahre, (1. Schuljahr)

Leihinstrumente vorhanden?

 

nein

 

Preis Neukauf


Einsteiger-Modelle ab ca 200 €

Hörempfehlungen


- Bands der Rock- und Popgeschichte bis in die Gegenwart (z. B. Beatles, Rolling Stones, Led Zeppelin, Jimmy Hendrix, Deep Purple, AC/DC, Dire Straits, Nirvana, Pink Floyd, Metallica…
- Gitarristen anderer Genres, z. B. Jazz: Wes Montgomery, Joe Pass, Jim Hall, Pat Metheny

Pro


- in unterschiedlichen Stilistiken einsetzbar
- es gibt auch 3/4 - Gitarren für Kinder

Contra


neben dem Instrument ist noch weiteres Equipment (Verstärker, Instrumentenkabel) erforderlich



E-BASS

Kurzbeschreibung


- Der E-Bass (Elektrischer Bass) ist ein zumeist aus Holz gefertigt, gibt nur einen leisen Ton ab, muss verstärkt werden (eingebauter elektromagnetischer Tonabnehmer wandelt Schwingungen der Saiten in elektrische Signale um)
- meist im Stehen gespielt, hängt waagerecht oder in einem Winkel bis etwa 45° vor dem Körper des Spielers, wird von einem über die Schulter gelegten Tragegurt gehalten
- kann vier bis sieben und in besonderen Versionen auch bis zu zwölf Saiten haben (durchgehend in Quarten gestimmt); Standard-Stimmung eines viersaitigen E-Basses (,E–,A–D–G) entspricht der Stimmung des Kontrabasses und ist eine Oktave tiefer als die vier tiefsten Saiten der Gitarre
- wird mit Fingern oder Plektrum gespielt

Familie


Zupfinstrumente, Chordophon (Elektrophon)

Einstiegsalter


6 - 7 Jahre

Leihinstrumente vorhanden?


nein

Preis Neukauf


ab ca. 200 €

 

Hörempfehlungen


- Michael Balzary aka „Flea“ (Red Hot Chili Peppers)
- Bunny Brunel (u. a. CAB, Chick Corea, Herbie Hancock)
- Mark Evans (AC/DC)
- Paul McCartney (u. a. The Beatles)"

Pro


- legt als Bassinstrument in einem Musikensemble mit seinen tiefen Frequenzen das akustische Fundament
- Mitwirkung in verschiedensten Bands/Ensembles möglich, da Basslinien typisch sind für viele Musikrichtungen (Jazz, Rock, Punk, Funk, Blues, Reggae, Country, Pop, Metal, Schlager und Tanzmusik)

Contra


- relativ hohes Gewicht, kann zu Problemen bei längerem Stehen führen
- Bundabstände sind ziemlich groß und Saiten dick, lange/kräftige Finger von Vorteil
- man braucht einen Verstärker, um gehört zu werden


MANDOLINE

Kurzbeschreibung     


Die heute verbreitete vierchörige (vier Saitenpaare in der Stimmung e''-a'-d'-g) Mandoline stammt von der Barockmandoline, einem Instrument der Lautenfamilie, ab. Die Variante der klassischen Mandoline entstand vermutlich um 1700. Die klassische Mandoline hat einen runden, bauchförmigen Korpus, die vierchörigen Saiten verlaufen über den auf der Decke aufgesetzten Steg. Das Instrument, welches in früheren Zeiten mit Federkiel gespielt wurde, wird heute mit einem Plektrum mit Anschlagtechniken oder Tremolo gespielt. Die Mandoline erlebte ihre erste Blütezeit in Italien und Frankreich ca. um 1750-1789, dann in Wien um 1800-1830 und hat ab 1900 eine große Popularität in Europa erreicht. Mit den Auswanderern kam sie auch in die USA, wo sie eine Verwandlung, welche in der Bauweise deutlich zu erkennen ist, erlebte. So entstand die Bluegrass-Mandoline.

Familie


Zupfinstrumente, Lauteninstrumente

Einstiegsalter


ab 6 Jahren

Leihinstrumente vorhanden?


ja

Preis Neukauf

 

ab 290 €

 

Pro


Es existieren Originalwerke für Mandoline aus Barock und Klassik aber auch zahlreiche zeitgenössische.
Vivaldi , Scarlatti, Mozart, Beethoven, Paganini, Calace sowie zahlreiche weitere Komponisten haben für die Mandoline komponiert. In der Gegenwart findet man die Mandoline in Zupforchestern, Kammermusik-Ensembles und als solistisches Instrument. In ihrer Variante als Bluegrass-Mandoline und elektrische Mandoline spielt sie vor allem im Folk-Rock eine bedeutende Rolle.
Weitere Aspekte:

- geringes Gewicht
- gut transportabel durch Rucksack- und Tragesysteme
- kompatibel mit hellhörigen Wohnungen
- vielseitig (Barock, Klassik, Folk, Folk-Rock, Country, Bluegrass, Pop)

Contra


Die Anfängerinstrumente und die Saiten sind etwas teurer als bei anderen Zupfinstrumenten.