Bachhaus Eisenach

Am 21. März 1685 wurde Johann Sebastian Bach in Eisenach geboren. Hier wuchs der wohl berühmteste Komponist des Barock bis zu seinem zehnten Lebensjahr auf, besuchte die Lateinschule und sang im Chorus Musicus der Georgenkirche.

 

1907 wurde sein mutmaßliches Geburtshaus am Frauenplan als erstes Bach-Museum eingerichtet. Das Bachhaus ist heute eines der meistbesuchten Musikermuseen Deutschlands und zeigt auf über 600 Quadratmetern die weltweit größte Ausstellung zu Bachs Leben und Werk.

 

Im historischen Bachhaus erlebt jeder Gast ein kleines Konzert auf fünf historischen Tasteninstrumenten. Es erklingen live: Orgeln, Cembalo, Spinett und Clavichord - das ist deutschlandweit einmalig.

 

Während im über 500 Jahre alten Bürgerhaus das Leben der Barockzeit im Mittelpunkt steht, widmet sich der angrenzende Neubau ganz Bachs Musik. Die Besucher können den Weg eines originalen Bach-Autographs in den Notendruck verfolgen und die Geschichte der Aufführungspraxis anhand verschiedener Einspielungen erleben.

 

Ein begehbares Musikstück entführt ihn über eine multimediale 180-Grad-Installation mitten in die Aufführung dreier Bach-Werke. Nach dem Museumsbesuch lädt der barocke Bachhaus-Garten zum Verweilen ein.

 

Jährlich wechselnde Sonderausstellungen und öffentliche Konzerte mit international bekannten Musiker ergänzen das Bachhaus-Programm.

So erreichen Sie uns

Google Maps Bachhaus Eisenach
Bachhaus Eisenach
Frauenplan 21
99817 Eisenach
auf Google Maps anzeigen


Google Maps Bachhaus Eisenach
Telefon:
03691 / 7934-0
Fax:
03691 / 293-230