Elektromobilität

 

Elektromobilität mit Strom aus erneuerbaren Energien bietet große Potentiale, den Verkehr umweltfreundlicher zu gestalten und die Lebensqualität in Städten und Gemeinden zu verbessern. Mit neuen Instrumenten der Verkehrsplanung wie Carsharing, Bikesharing, Bevorrechtigungen für E-Fahrzeuge sowie im Wohnungs- und Parkhausbau können die Umweltbedingungen verbessert werden. Um zum Beispiel Ladeinfrastruktur zu erweitern/verdichten und wissenschaftliche Strategien zu erarbeiten, braucht die Stadt Eisenach weiterhin die Förderung des Freistaates Thüringen. Nachhaltige Elektromobilitätsstrukturen sind das Ziel. Eisenach ist auf einem guten Weg. Es gibt 12 Doppelladesäulen für E-Autos, 2 Pedelec Ladestationen mit je drei Ladeboxen. Die Stadt Eisenach war Emotif Modellregion mit einem E-Car-Sharing am Hauptbahnhof, die Stadt etabliert sich gerade als Modellregion für Elektromobilität in Thüringen und die Oberbürgermeisterin setzt sich  im Präsidium des Deutschen Städtetages dafür ein, dass Eisenach als erste ostdeutsche Stadt in das Bundesprogramm zur Reduzierung von Feinstaub aufgenommen werden.