Großes Radsportwochenende in Thüringen

Die 3. Etappe läutet am 31. August das Wochenende der Deutschland Tour ein. Göttingen gibt am Samstagvormittag den Startschuss für einen anspruchsvollen Tag. 177 Kilometer auf dem Weg in das Etappenziel in Eisenach stehen auf dem Programm. Bereits kurz nach dem Start passiert das Peloton erneut die frühere innerdeutsche Grenze und erreicht den Freistaat Thüringen. Das Heilbad Heiligenstadt sorgt mit einem steilen Anstieg für ein frühes Hindernis. Der Auftakt für eine Streckenführung entlang des früheren Grenzgebietes inklusive einem kurzen Streckenteil auf der hessischen Seite. Bereits bei Rennkilometer 100 trennen nur 10 Kilometer Luftlinie die Profis vom Etappenziel, doch der Weg ist noch weit und selektiv. Eine große Runde führt von der Werra in den nordwestlichen Thüringer Wald. Nach einer ersten Zieldurchfahrt in Eisenach wartet eine Finalrunde über 27 Kilometer rund um die Wartburg. In der letzten Rennstunde sind nicht weniger als drei Anstiege zu absolvieren. Dabei kreuzt das Feld jeweils den Rennsteig, den Höhenweg des Thüringer Waldes. Dies werden die klassikererprobten Fahrer im Feld nutzen, um aus einer kleineren Gruppe heraus über den Tagessieg zu entscheiden. 

 

 

Schweres Finale in Thüringen

Die 4. Etappe bringt die Entscheidung der diesjährigen Deutschland Tour. Zwischen Eisenach und Erfurt, der Landeshauptstadt des Freistaates Thüringen, sind zwar nur 160 Kilometer zu fahren, doch es sind viele Herausforderungen enthalten. Die Berge des Thüringer Waldes werden zum Scharfrichter der Rundfahrt. Bereits im ersten Renndrittel geht es wieder durch den Thüringer Wald bergauf über den Rennsteig. An der Ski-Arena in Oberhof wird auf über 800 Meter Höhe am Kamm des Thüringer Waldes das Dach der diesjährigen Rundfahrt erreicht. Mehr als 70 Kilometer vor dem Ziel werden einige Fahrer versuchen, hier eine Vorentscheidung herbeizuführen. Die Abfahrt in Richtung Erfurt läutet das Finale ein. Zunächst wird Arnstadt, der Geburtsort von Marcel Kittel, passiert, bevor die Landeshauptstadt erreicht wird. Die stetig ansteigende Zielgerade führt über 1,5 Kilometer bis zur Erfurter Messe und wird zum Schauplatz des spannenden Duells zwischen Sprintern und Klassikerspezialisten. Nach der ersten Passage des Zielstrichs sind noch zwei weitere Runden von jeweils 9 Kilometern zu absolvieren. Die Runde führt vorbei am Petersberg und am Domplatz, wo zu Beginn des Tages bereits 3.000 Hobbyradsportler zur Jedermann Tour gestartet sind.

#Google Analytics Eisenach