Angebote für "Schlaue Ferien" in den Sommerferien

Schlaue Ferien? Klingt langweilig, ist es aber gar nicht … Eisenacher Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren haben in diesen Sommerferien die Möglichkeit, Einblicke in drei verschiedene (Kunst)Handwerke zu bekommen. Der Bildungsdezernent Ingo Wachtmeister und die Kinderbeauftragte Annette Backhaus stellen die Bildungsferien-Angebote der Stadt für den August heute (13. Februar) vor.

Unter dem Titel „Schlaue Ferien – Kinder erleben (Kunst)Handwerk hautnah“ können sich Schüler ab sofort für drei unterschiedliche Themenbereiche anmelden: „Metallwerkstatt auf dem Wagen“, Sommerworkshop Papier“ und „Holzwerkstatt“.

 

Alle Anfragen, Anmeldformulare oder näheren Informationen zu diesen Ferienangeboten gibt es auch bei der Kinderbeauftragten der Stadt; Annette Backhaus; Tel.: 03691 / 670404 oder per Mail.

Die einzelnen Ferienangebote sind für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren und jeweils auf eine Teilnehmerzahl von maximal 20 Kindern begrenzt.

„Metallwerkstatt auf dem Wagen“

  • mit Johannes L. M. Koch; Stahlbildhauer und Kulturpädagoge
  • vom 10. bis 14. August - täglich von 9 bis 16 Uhr
  • Kosten pro Woche (inkl. Material und Mittagessen): 150 Euro

Johannes L. M. Koch kommt mit seiner Werkstatt auf dem Wagen nach Eisenach und bringt alles mit, was für gemeinsames Arbeiten mit Blech und Stahl benötigt wird. Die Kinder können selbst erleben und ausprobieren, wie gelötet und schweißt, gesägt und gefeilt wird. Entstehen können fantasievolle Objekte, die sich im Wind drehen oder klappern. Vom „Wackelgackel“ bis zum Sturmvogel, vom Klappermonster bis zum Zeitgeist. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Es wird alles erklärt, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Nur feste und lange Kleidung sollte mitgebracht werden.

„Sommerworkshop Papier“

  • mit dem Atelier Wagner GbR
  • vom 17. bis 21. August - täglich von 9 bis 16 Uhr
  • Kosten pro Woche (inkl. Fahrt-und Eintrittskosten und Mittagessen): 150 Euro

Faszination Papier! Schneiden, falten, färben, reißen und mit grenzenloser Fantasie gestalten. Kinder sind wahre Künstler und benötigen keine vorgegebenen und strengen Gestaltungsansagen. Es kommen ganz sicher viele fantasievolle Ergebnisse heraus. An einem Tag der Woche sind die Kinder zu Workshops im Druckgrafischen Museum in Weimar angemeldet und besuchen das Neue Museum, in dem die Klassikstiftung kürzlich eine Buchbinderei-Werkstatt eingerichtet hat.

„Holzwerkstatt“

  • mit der Kinderwerkstatt Späne
  • vom 24. bis 28. August -  täglich von 9 bis 16 Uhr
  • Kosten pro Woche (inkl. Material und Mittagessen): 150 Euro

Späne machen - wie geht das? Die Antwort darauf finden die Kinder in keinem Buch. Besser noch, sie nehmen die für das „Späne machen“ erfundenen Werkzeuge und probiert die Sache selber aus. In dieser Werkstatt gibt es eine Auswahl von Gerätschaften, die sich Menschen ausgedacht haben, um die gefällten Bäume aus dem Wald in nützliche Dinge zu verwandeln. Die Kinder sind eingeladen zum Sägen, Hämmern, Bohren, Schnitzen und Drechseln. Und wenn nach allem Späne machen sogar noch etwas Brauchbares übrig bleibt, ist es auch gut.