Bildungskoordinatorin für Neuzugewanderte

Bildung ist einer der zentralen Faktoren für eine gelingende Integration. Mit dem Zugang zur Bildung entscheidet sich der Einstieg in den Arbeitsmarkt und die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Hierbei kommt den Kommunen eine zentrale Rolle zu, denn Bildung findet vor Ort statt und ein Leben lang.

 

Das Projekt „Kommunale Koordinierung der Bildungsangebote für Neuzugwanderte“ ermöglicht es der Stadt Eisenach, sich einen Überblick über den Bereich der Bildung für die Zielgruppe der Neuzugewanderten zu verschaffen. Es wird über einen Zeitraum von zwei Jahren vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert (Februar 2017 – Dezember 2018).

 

Seit 1. Februar 2017 ist die Bildungskoordinatorin für Neuzugewanderte bei der Stadtverwaltung Eisenach tätig. Wesentliche Aufgaben und Ziele ihrer Arbeit sind:

 

Identifizierung und Einbindung relevanter Bildungsakteure innerhalb und außerhalb der Kommunalverwaltung

Herstellung von Transparenz über vor Ort tätige Bildungsakteure sowie vorhandene Bildungsangebote

Koordinierung der entsprechenden Bildungsakteure, um Angebote zu optimieren

Beratung von Entscheidungsinstanzen in der Kommune

Unterstützung bei der Erstellung eines kommunalen Integrationskonzeptes und des Bildungsberichtes

 

Die Bildungskoordination ist ein Baustein des Kommunalen Bildungsmanagements. Es erfolgt daher eine enge Zusammenarbeit mit dem Bildungsmonitoring, dem Integrationsmanagement und der integrierten Sozialplanung.

So erreichen Sie uns

Google Maps Stadtverwaltung Eisenach Markt 22
Bildungskoordinatorin für Neuzugewanderte
Melanie Schrickel
Markt 22
99817 Eisenach
auf Google Maps anzeigen


Google Maps Stabsstelle Soziale Stadt
Telefon:
03691 / 670-405
E-Mail