Landesprogramm „Solidarisches Zusammenleben der Generationen“ (LSZ)

Förderzeitraum: Januar 2019 – Dezember 2020

 

Die Stadt Eisenach erhält seit 2019 Fördermittel im Rahmen des Landesprogramms „Solidarisches Zusammenleben der Generationen“. Ziel des Landesprogramms ist es, mit Hilfe von abgestimmten und bedarfsgerechten Angeboten (soziale Infrastruktur) Familien in Thüringen stärker zu unterstützen.  

 

Folgende Handlungsfelder werden durch das LSZ definiert:

  1. Steuerung, Vernetzung, Nachhaltigkeit und Planung
  2. Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie Mobilität
  3. Bildung im familiären Umfeld
  4. Beratung, Unterstützung und Information
  5. Wohnumfeld und Lebensqualität
  6. Dialog der Generationen

 

Weiterführende Informationen zum Landesprogramm „Solidarisches Zusammenleben der Generationen“ finden Sie hier.

Aktuelles

Januar/ Februar 2020

 

Zur Umsetzung des Landesprogramms wurde eine Sozialplanerin eingestellt. Ihre Aufgabe im Jahr 2020, ist die Erstellung eines fachspezifisch integrierten Plans, welcher die Grundlage zur Entwicklung einer bedarfsgerechten Infrastruktur für Familien in der Stadt Eisenach bildet. Unter Einbeziehung interner und externer Akteure werden die Angebote und Bedarfe der Stadt Eisenach erhoben und Maßnahmen zur Stärkung der Familien abgeleitet. Die entwickelten Maßnahmen sollen im Jahr 2021 im Rahmen des Landesprogramms, mit den zur Verfügung gestellten finanziellen Mitteln, umgesetzt werden.

 

Die Inhalte des Landesprogramms und der Armutsprävention stehen nah beieinander. Somit ergibt sich eine enge Zusammenarbeit in den Projekten. Gemeinsam mit der Armutsprävention soll ein Planungsbeirat, der die Projekte begleitet und berät, gegründet werden.

Kontakt Sozialplanerin LSZ

Google Maps Amt für Bildung
Stadtverwaltung Eisenach
Denise Kunert
Sozialplanerin LSZ
Zimmer 40a
Markt 22
99817 Eisenach
auf Google Maps anzeigen


Google Maps Volkshochschule Eisenach
Tel:
03691 / 670-401
Fax:
03691 / 670-940
E-Mail