BUNTES PROGRAMM ZUM MARTINSTAG AM 10. NOVEMBER IN EISENACH

Auch in diesem Jahr wird am 10. November zu Ehren des Heiligen Martin von Tours und Martin Luthers gefeiert. Plakate und Programmflyer sind frisch gedruckt.

Ingo Wachtmeister stellte heute, 29. Oktober, gemeinsam mit Dr. Reinhold Brunner (Leiter Stabsstelle Reformationsstadt), Pastorin Cornelia Biesecke und Jörg Rumpf (Ev.-Luth. Kirchenkreis Eisenach-Gerstungen) sowie Dr. Jochen Birkenmeier (Lutherhaus) das Programm zum Martinstag in Eisenach vor. „Der Martinstag ist eine schöne Tradition, es ist nichts Aufgesetztes, sonders es passiert einfach. Das macht Freude und öffnet die Herzen, wir kommen zusammen und feiern gemeinsam diesen Tag in Eisenach“, sagte Ingo Wachtmeister.

 

Los geht es um 10 Uhr mit einem Sonntags-Gottesdienst in der Georgenkirche. Im Anschluss wird um 11:30 Uhr der Martinsmarkt auf dem Eisenacher Lutherplatz eröffnet. Dort bietet der kleine, aber feine Markt allerlei für Kinder und Familien. Kinderschminken, Basteln, Kunsthandwerk sowie regionale Produkte erwarten die Besucher. Kulinarische Leckereien vom Grill und Falafel sowie Glühwein, Kinderpunsch und Brause werden von Eisenacher Gastronomen und dem interkulturellen Verein angeboten. Zudem unterhält Thomasius vom Lerchensang mit fröhlicher Musik auf mittelalterlichen Instrumenten. Die Stände des Martinsmarktes sind bis 19 Uhr geöffnet.

 

Traditionell startet 16.30 Uhr dann die Martinsfeier mit dem Gottesdienst in der Georgenkirche. „In diesem Jahr werden wir 30 Jahre Mauerfall in den Blick nehmen“, erklärte Pastorin Biesecke. Die Andacht steht in diesem Jahr unter dem Thema „Mauern und Licht“. Auch der Kinderchor in die Kurrende werden in der Georgenkirche wieder mit dabei sein, ergänzte die Pastorin.

Angeführt von dem Heiligen Martin zu Pferde ziehen die Kinder im Anschluss mit ihren Laternen durch die Karlstraße zum Karlplatz. Auf der Bühne auf dem Karlplatz begegnen sich um 17 Uhr die beiden Martins und reden über Mauern und Grenzen, die sie geöffnet haben. Nach dem Teilen der Hörnchen zieht der Laternenumzug weiter zum Lutherplatz. Dort bekommt jedes Kind mit einer Laterne einen Kinderpunsch für nur einen Euro. Gegen 18:15 Uhr wird das Feuervarieté Cedrus Inflamia eine spektakuläre Feuershow darbieten, die sich Groß und Klein nicht entgehen lassen sollten. Der Martinsmarkt schließt um 19 Uhr seine Tore.

 

Das SYRIAB DUA bildet mit einem Konzert im Lutherhaus des Abschluss des Martinstages. „Das Konzert ist schon eine kleine Vorausschau auf den November und 200 Jahre westöstlicher Diwan“, so Dr. Jochen Birkenmeier. Friederike Kayser (Oboe) und Ibrahim Bajo (Kanun) verbinden Klänge und Kulturen, dabei kombinieren die beiden Barockmusik mit orientalischer Folklore. Tickets sind im Lutherhaus erhältlich und kosten 9 Euro, ermäßigt 7 Euro.

 

“Ich freue mich, mit vielen Partnern gemeinsam dieses Fest zu stemmen. Auch im Hin blick auf das Jubiläum 2021. Das zeigt die Stärke dieser Stadt“, sagte Dr. Reinhold Brunner. Der Martinstag in Eisenach wird gemeinschaftlich vom Ev.-Luth. Kirchenkreis Eisenach, der katholischen Pfarrei St. Elisabeth, dem Lutherhaus Eisenach und der Eisenacher Stadtverwaltung organisiert.

 

#Google Analytics Eisenach