Neuere Regelungen für EINZELHANDEL sowie für POST- UND LIEFERDIENSTE

Das Thüringer Gesundheitsministerium hat zwei neue Erlasse für den Einzelhandel sowie für Post- und Lieferdienste erlassen. Dadurch sollen Kunden und Personal besser geschützt werden. Beispielsweise sind Einlasskontrollen im Supermarkt Pflicht. Die Maßnahmen ergänzen die Erlasse über infektionsschützende Maßnahmen vom 19. März.

 

Künftig gilt für Einkaufsmärkte:

Abstand von mindestens 1,50 Meter zwischen den Kunden sicherstellen


Ausschluss von Teilnehmern mit erkennbaren Symptomen einer Covid-19-Erkrankung
verstärkte Reinigungs-und Desinfektionsmaßnahmen


aktive Information der Kunden über allgemeine Schutzmaßnahmen wie Händehygiene, Abstand halten und Husten- und Nies-Etikette


Bereitstellung von Desinfektionsmitteln


Steuerung des Zutritts (Einlasskontrollen)

 

Für Lieferdienste und Postdienstleistungen gilt folgendes:

Mitarbeiter mit Erkältungssymptomen und Rückkehrer aus Risikogebieten sind von der Arbeit freizustellen


Mitarbeiter sind über Hygieneregeln wie häufige Händereinigung und -desinfektion, Abstandsregeln und die Husten-und Nies-Etikette zu unterweisen


Abstand von mindestens 1,50 Meter zum Kunden ist sicherstellen; Gruppenbildungen und Warteschlangen am Abgabeort sind zu unterbinden


verstärkte Reinigungs-und Desinfektionsmaßnahmen


Bereitstellung von Desinfektionsmitteln für das Personal


beim Außerhaus-Verkauf von Speisen ist zu gewährleisten, dass kein Verzehr vor Ort stattfindet