STERNSINGER*INNEN ZU BESUCH IM RATHAUS

v.l. Johanna, Gemeindereferentin Silvia Berndt, Bernadette, Lara, Levi, Cecilia und Linus (vorn) überbringen Bürgermeister Christoph Ihling den Segen der Heiligen Drei Könige. © Stadt Eisenach/Ulrike Unger

v.l. Johanna, Gemeindereferentin Silvia Berndt, Bernadette, Lara, Levi, Cecilia und Linus (vorn) überbringen Bürgermeister Christoph Ihling den Segen der Heiligen Drei Könige. © Stadt Eisenach/Ulrike Unger

Am heutigen Montag, 10. Januar, besuchten sechs Kinder von der Katholischen Pfarrei St. Elisabeth Eisenach als Sternsinger*innen das Rathaus. Zu ihren Liedern wurden sie von Gemeindereferentin Silvia Berndt begleitet.

 

„Es ist immer ein schönes Erlebnis gemeinsam zu singen, die Botschaft der Sternsinger stärkt zudem die Hoffnung für das neue Jahr“, so Bürgermeister Christoph Ihling. Er bedankte sich bei den Kindern und nahm den Segen der Heiligen Drei Könige „20 C+M+B 22“ (Christus mansionem benedictat – Christus segne dieses Haus) für die Stadtverwaltung entgegen. Dieser wurde über der Tür des Büros der Oberbürgermeisterin angebracht.

 

Jährlich steht ein wechselndes Kinderrecht im Fokus der Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder. Das Motto des diesjährigen Dreikönigssingens lautet „Gesund werden – gesund bleiben.“ Das gesammelte Geld wird für notleidende Kinder weltweit gespendet. Die Beispielländer, die jedes Jahr dem Motto vorangestellt sind, verdeutlichen Kindern in Deutschland die Lebenssituation von Gleichaltrigen rund um den Globus. 2022 sind das die Länder Ägypten, Ghana und Südsudan.

 

 

Weitere Informationen: www.sternsinger.de