WEIHNACHTSBOTSCHAFT: OBERBÜRGERMEISTERIN RUFT ZU ZUSAMMENHALT UND VORSICHT AUF

Im Beisein von Jens Claus, kommissarischer Leiter der Stabstelle Bevölkerungsschutz und Pandemieabwehr, überreichte Oberbürgermeisterin Katja Wolf ein Dankeschön für die Mitarbeiter*innen der Eisenacher Teststelle am Markt an Susann Kirchner (links) und Sandra Kubrat. © Stadt Eisenach/Ulrike Unger

Im Beisein von Jens Claus, kommissarischer Leiter der Stabstelle Bevölkerungsschutz und Pandemieabwehr, überreichte Oberbürgermeisterin Katja Wolf ein Dankeschön für die Mitarbeiter*innen der Eisenacher Teststelle am Markt an Susann Kirchner (links) und Sandra Kubrat. © Stadt Eisenach/Ulrike Unger

Zwei Tage vor Weihnachten besuchte Oberbürgermeisterin Katja Wolf die Corona-Teststelle am Markt. Sie überbrachte den Mitarbeiter*innen eine kleine Anerkennung und bedankte sich bei ihnen für ihren Einsatz in der Pandemie. „Was Sie hier leisten, ist in diesen Tagen so wichtig und sicher nicht immer leicht. Ich danke Ihnen von Herzen für Ihre Unterstützung“, so Wolf.

 

 

Besuche im Klinikum, bei Feuerwehr und Polizei

Am 24. Dezember stehen noch weitere Besuche auf dem Terminkalender der Oberbürgermeisterin. An diesem Tag wird sie die Eisenacher Berufsfeuerwehr und die Polizeidienststelle aufsuchen, um die Arbeit der Feuerwehrleute und Polizist*innen zu würdigen. Auch der Notaufnahme und der Intensivstation des Eisenacher St. Georg Klinikums stattet die Rathauschefin einen Dankes-Besuch ab. Das Eisenacher Tierheim wird ebenfalls bedacht.

 

 

Zusammenhalt und Menschlichkeit

In ihrer diesjährigen Weihnachtsbotschaft hebt die Oberbürgermeisterin die Herausforderungen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus hervor, aber betont auch die positiven Erlebnisse. Auch wenn ein weiteres Pandemie-Jahr den Menschen in Eisenach viel abverlangt habe, sei es im Hinblick auf die vollzogene Fusion und viele kulturelle Höhepunkte dennoch ein gutes Jahr für die Stadt gewesen. Trotz Schwierigkeiten ruft sie zu Zusammenhalt auf. „Ich bitte Sie herzlich: Bewahren Sie die Menschlichkeit. Passen Sie auf die Schwächeren auf und denken Sie an die Kinder“, so Katja Wolfs Worte. Zur Weihnachtsbotschaft