Pressemitteilungen - Archiv

"Bürgermeister für den Frieden" - so lautet die deutsche Übersetzung von "Mayors for Peace", einer Vereinigung von Städten weltweit, die sich der Friedensarbeit verschrieben haben. Seit diesem Jahr ist auch Oberbürgermeisterin Katja Wolf als Vertreterin für die Stadt Eisenach auf der Mitgliederliste dieser Organisation verzeichnet.

Die Städte setzen sich gemeinsam dafür ein, die "Vision 2020" - die Abschaffung der Kernwaffen bis zum Jahr 2020 - zu realisieren. Dann werden 75 Jahre vergangen…

Artikel weiterlesen

Die umfangreichen Sanierungs- und Restaurierungsarbeiten am Nikolaitor, dem letzten noch erhaltenen historischen Stadttor Eisenachs, sind nach über zwei Jahren Bauzeit abgeschlossen. Oberbürgermeisterin Katja Wolf gab heute (14. Juli) das Nikolaitor offiziell wieder frei - und zwar vor allem als Durchgang für Fußgänger. "Das Nikolaitor ist nun wieder ein echter Blickfang, nicht nur für die Touristen", sagt Oberbürgermeisterin. Sie dankte nochmals dem Eisenacher Fritz Walther: "Ohne Ihre…

Artikel weiterlesen

Der Freundeskreis Karlsplatz hat sich das Ziel gesetzt, trotz der finanziell schwierigen Situation der Stadt die notwendige Sanierung des Karlsplatzes anzustoßen. Mit großem Engagement warb der Freundeskreis mit Aktionen für Spenden. Dazu gehören auch regelmäßige Informationsangebote zur bisherigen Grobplanung im Bauwagen "Karli" auf dem Karlsplatz. Ziel ist, mit diesen Spenden den städtischen Eigenanteil für den Umbau des Karlsplatzes zu sammeln. Mit dieser Hilfe kann die Stadt bereit stehende…

Artikel weiterlesen

Am Eisenacher Berufsschulzentrum "Ludwig Ehrhardt" im Palmental wurde seit Mitte Februar dieses Jahres das Außengelände neu gestaltet. Oberbürgermeisterin Katja Wolf gab heute (22. Juni) das Areal hinter dem neuen Anbau der Berufsschule offiziell frei. "Die Eisenacher Berufsschule präsentiert sich nun gleich auf den ersten Blick als eine moderne Bildungseinrichtung", freut sich Katja Wolf. Mit der Neugestaltung des Außengeländes ist der Um- und Ausbau des Berufsschulzentrums jetzt weitgehend…

Artikel weiterlesen

Dr. Dorothea Hegele ist seit heute (16. Juni) nicht mehr Dezernentin für Soziales, Jugend und Kultur in Eisenach. Der Stadtrat hatte gestern erneut mit einer Zweidrittelmehrheit dem Antrag auf Abberufung zugestimmt. Insgesamt stimmten 35 Stadträte darüber ab.
25 Stadträte votierten für die Abberufung, 6 stimmten dagegen und 4 enthielten sich. Damit war die notwendige Zweidrittelmehrheit (25 Stimmen) erreicht. Gemäß Thüringer Kommunalordnung musste der Abberufungsantrag zwei Mal im Stadtrat mit…

Artikel weiterlesen

Schon 1949, als Teile der Stadt noch in Trümmern lagen, gab es die ersten Ideen zu Errichtung eines Sportstadions in Eisenach. Am 15. Juni 1955 wurde die Sportanlage, an deren Fertigstellung viele Eisenacher in freiwillige Aufbaustunden mitwirkten, feierlich eröffnet. Sie erhielt den Namen "Wartburgstadion".

Das alles liegt nun 60 Jahre zurück. Nahezu pünktlich zum Jubiläum erhielt das Stadtarchiv jetzt eine besonders wertvolle Schenkung. Hildegard Wirth übergab eine Chronik des…

Artikel weiterlesen

Der in Eisenach geborenen Physiker und Sozialreformer Ernst Abbe wäre in diesem Jahr 175 Jahre alt geworden. Eisenach ehrte den berühmten Bürger der Stadt anlässlich dieses Jubiläums heute (4. Juni) mit einem Festakt auf dem Theaterplatz. Dort enthüllten Oberbürgermeisterin Katja Wolf und Prof. Dr. Thomas Deufel, Vorstandsvorsitzender der Ernst-Abbe-Stiftung, eine lebensgroße Bronzeskulptur von Abbe. Die Figur sitzt lebensgroß auf einer Steinbank.


"Eisenach ist die Geburtsstadt Ernst Abbes.…

Artikel weiterlesen

Die Stadt Eisenach darf als erste Stadt in Thüringen ab sofort den Titel "Reformationsstadt Europas" tragen. Der Titel wurde der Wartburgstadt von der Gemeinschaft evangelischer Kirchen in Europa (GEKE) verliehen. "Es ist eine große Ehre und auch eine Verpflichtung für uns", sagte Oberbürgermeisterin Katja Wolf und ergänzt: "Unser aktives Netzwerk in Eisenach und der Wartburgregion zur Vorbereitung des Reformationsjubiläums hat sich erneut bewährt". Sie dankte ausdrücklich den…

Artikel weiterlesen

"Sie haben sich um unsere Stadt verdient gemacht", sagte Oberbürgermeisterin Katja Wolf. Mit diesen Worten beschrieb sie auf der heutigen Festveranstaltung den Eisenacher Kulturförderer Fritz Walther. Walther erhielt für seine besonderen Verdienste und seinen persönlichen Einsatz um das Wohl der Stadt die Ehrenmedaille der Wartburgstadt. "Wir würdigen heute nicht vorrangig den materiellen, sondern den ideellen Gedanken", so Katja Wolf. Denn das Engagement von Fritz Walther geht weit über die…

Artikel weiterlesen

Um Kinder und Jugendliche möglichst gut vor Gefahren zu schützen, werden zwischen der Stadt Eisenach und insgesamt 44 freien Trägern der Kinder- und Jugendhilfe Kooperationsvereinbarungen abgeschlossen. Damit werden nach dem In-Kraft-Treten des Bundeskinderschutzgesetzes im Jahr 2012 die bereits 2006 abgeschlossenen Vereinbarungen ersetzt.

 

Oberbürgermeisterin Katja Wolf und einige der freien Träger unterschrieben heute
(24. März) die Vereinbarung im Eisenacher Rathaus. Weitere freie Träger…

Artikel weiterlesen

Die Stadtverwaltung Eisenach darf ab sofort das RAL-Gütezeichen "Mittelstandsorientierte Kommunalverwaltung" führen. Oberbürgermeisterin Katja Wolf nahm heute (12. Februar) vom Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) Erfurt, Gerald Grusser, die Zertifizierungsurkunde entgegen.

"Wir sind stolz, dass wir die RAL-Zertifizierung erstmals geschafft haben", sagte Katja Wolf und versicherte: "Die Eisenacher Stadtverwaltung wird auch weiterhin konsequent wirtschaftsfreundlich…

Artikel weiterlesen

Der Stadtrat hat die Richtlinie "Vergabegrundsätze zur Förderung des Ehrenamtes in der Stadt Eisenach aus den Mitteln der Thüringer Ehrenamtsstiftung" neu beschlossen. Sie ist zum 1. Januar 2015 in Kraft getreten.

Neu in den Vergabegrundsätzen ist die Förderung von Maßnahmen zur Stärkung des Ehrenamtes. Ehrenamtlich Tätige haben jetzt die Möglichkeit, direkt einen Antrag auf Förderung für ihre ehrenamtliche Arbeit zustellen. Insbesondere können die Ausgaben für Arbeitsmaterialien, Fahrtkosten…

Artikel weiterlesen

Das Gebäude "Alte Posthalterei" in der Georgenstraße hat nach rund zwei Monaten Bauzeit nun rundum neue Fenster. Nach Abschluss der Sanierungsarbeiten gab Bürgermeister Andreas Ludwig heute (3. Dezember) das Haus offiziell wieder frei. Hier hat das städtischen Kinder- und Jugendzentrum sein Domizil, aber auch die Ansprechpartner mehrerer Vereine wie der Verkehrswacht und des Stadtjugendrings .

Anfang Oktober begannen die Arbeiten. Zunächst bauten die Handwerker die 43 alten, verschliessenen…

Artikel weiterlesen

Im Rahmen der Lutherdekade und mit Blick auf die steigenden Touristenzahlen im Lutherjahr 2017 wurden in den vergangenen Wochen 15 Stelen als Wegweiser zu Lutherorten in Eisenach aufgestellt. Oberbürgermeisterin Katja Wolf und der Landrat des Wartburgkreises, Reinhard Krebs, stellten heute (10. November), anlässlich Martin Luthers Geburtstag gemeinsam die neuen Info-Stelen offiziell vor.

 

An herausragenden, von Gästen häufig frequentierten Orten platziert, sollen sie zu wichtigen…

Artikel weiterlesen

Das klassizistische Gebäude "Alte Posthalterei" bekommt neue Fenster. Aus diesem Grund wird Anfang Oktober ein Gerüst an dem Haus in der Georgenstraße 52 in Eisenach aufgestellt. Beginn der Arbeiten ist am Montag, 6. Oktober. Für die Handwerker gibt es viel zu tun. 43 Fenster müssen ausgebaut und entsorgt werden. Die alten Fenster wurden - davon gehen Schätzungen aus - bereits in den siebziger Jahren eingesetzt und sind nahezu vollständig verschlissen. Eingesetzt werden neue Fenster aus…

Artikel weiterlesen
Lade weitere Elemente..