Pressemitteilungen

Die Arbeitsgruppe "Tor zur Stadt" hat sich konstituiert. Bei ihrem ersten Treffen wurden vorwiegend grundsätzliche Aspekte des Vorhabens besprochen, das zunächst ausführlich vorgestellt wurde. Außerdem gab sich die Gruppe unter Leitung von Rainer Wiesmaier einen zeitlichen und inhaltlichen Fahrplan. Wiesmaier war von 1994 bis 2007 Baudezernent in Erfurt und verfügt über umfangreiche Erfahrung in Fragen der Stadtentwicklung und -planung.

Die AG beschäftigt sich mit der Neugestaltung des Areals…

Artikel weiterlesen

Statistik des Eisenacher Standesamtes 2005

Beurkundete Geburten (in Klammern: Vorjahre)
623 (640 / 685 / 682 / 640 / 659 / 570 / 592)
männlich: 308 (309 / 347 /351 / 335 / 351 / 289 / 303)
weiblich: 315 (331 / 338 / 331 / 305 / 308 / 281 / 289)
Wohnsitz der Mutter in Eisenach: 286 (304 / 284 / 315 / 286 / 285 / 275/ 254)
Wohnsitz der Mutter außerhalb: 337 (336 / 401 / 367 / 354 / 374 / 295 / 338)

Vornamensstatistik Mädchen (in Klammern: Häufigkeit 2004 / 2003 / 2002)
1) Sophie 16 (15/14/16…

Artikel weiterlesen

Der Eisenacher Theodolit des Gustav Leopold Zwez

Dem Thüringer Museum der Stadt Eisenach ist Anfang 2005 aus einer Berliner Privatsammlung ein historisches optisches Vermessungsinstrument zum Ankauf angeboten worden. Es handelt sich um einen so genannten Theodoliten, der signiert und datiert ist mit „G. Zwez, Eisenach 1853". Das Instrument zeichnet sich durch eine außergewöhnliche Konstruktion aus und ist damit ein sehr seltener und wertvoller Zeitzeuge technischer Entwicklung.…

Artikel weiterlesen

Besonderheiten aus dem Eisenacher Stadtarchiv (5): Ehrenurkunde für Eduard Stöhr ist das schönste Stück

Was ein Archiv ist, was im städtischen Archiv aufbewahrt wird und zu welchem Zweck, ist den meisten Eisenachern bekannt. Weitgehend unbekannt dagegen dürften jene Dinge sein, die das Stadtarchiv Eisenach in einer kleinen Serie mit dem Titel „Besonderheiten aus dem Eisenacher Stadtarchiv" vorstellt.

Eine sehr unscheinbare Urkunde von 1493 ist die älteste Archivalie im Eisenacher Stadtarchiv…

Artikel weiterlesen

Was ein Archiv ist, was im städtischen Archiv aufbewahrt wird und zu welchem Zweck, ist den meisten Eisenachern bekannt. Weitgehend unbekannt dagegen dürften jene Dinge sein, die das Stadtarchiv Eisenach in einer kleinen Serie mit dem Titel "Besonderheiten aus dem Eisenacher Stadtarchiv" vorstellt. Heute: Folge 7 - das älteste bewegliche Bild.

Der Fundus an Abbildungen im Archiv der Stadt Eisenach ist erheblich. Viele Tausend Fotos, Negative, Dias, Grafiken aller Art sowie Zeichnungen…

Artikel weiterlesen

Die 4. Grundschule "Jakobschule" in der Karl-Marx-Straße wurde heute (31. August) zum Beginn des neuen Schuljahres als Ganztagsschule wieder eröffnet. Es ist die erste Schule der Stadt, deren Gebäude seit der Wende komplett saniert wurde. Das Schulgebäude ist im Laufe des vergangenen Schuljahres vollständig umgebaut und modernisiert worden. Die Schülerinnen und Schüler der Jakobschule lernten in dieser Zeit in anderen Gebäuden in der Katharinenstraße. Rund 280 Grundschüler ziehen heute in ihre…

Artikel weiterlesen
Lade weitere Elemente..