Freifläche individuell bebaubar mit Gewerbeobjekt 2.639m²

Objektnummer Rennbahn 30-33
Objektart Miete
Kaltmiete (netto) 1,00 EUR
Nebenkosten 0,00 EUR
Überblick
Grundstücksfläche in m² 2639
Zustand nach Vereinbarung
Beschreibung
Die Zuwegung zum Grundstück erfolgt über einen Zugang von der "Wiesenstraße" oder perspektivisch über die Rennbahn.Diese befindet sich in einem ausgebauten Zustand, hat einen Natursteinpflasterbelag und zwei betonsteingepflasterte Gehbahnen. Die "Rennbahn" mit einem Bitumenbelag ist neu ausgebaut.Auf dem Grundstück können keine PKW-Stellplätze nachgewiesen werden. Die öffentlichen Ver- und Entsorgungsleitungen (Wasser, Erdgas, Abwasserkanal) sind in der Straße vorhanden.Elektro- und Telefonanschlüsse wurden zum Grundstück unterirdisch verlegt.Die vorhandenen Erschließungsanlagen dürften vollständig abgerechnet sein, sodass hierfür keine Kosten mehr anfallen.?Grundstückszustand - Grundstücksqualität gem. § 4 ImmoWertVDie Grundstücksqualität wird im wesentlichen durch die zulässige Nutzung der Grundstücke bestimmt, unabhängig davon, ob sie auch tatsächlich ausgeübt wird.Neben diesem formalen Gesichtspunkt ist zur Bestimmung der Qualität der Grundstücke die "von der Sache" her gegebene Möglichkeit der Benutzung und wirtschaftlichen Ausnutzung, wie sie sich aus den Gegebenheiten der örtlichen Lage bei vernünftiger wirtschaftlicher Betrachtungsweise objektiv anbietet, entscheidend.Entsprechend der Grundstücksbeschreibung - unter Berücksichtigung der planungsrechtlichen und tatsächlichen Gegebenheiten - wird die zu bewertende Grundstücksfläche alsBAUREIFES LANDeingestuft.Rechtliche GegebenheitenPlanungsrechtDas bebaute Bewertungsobjekt liegt in einem Bereich, für den die Nutzung als "Mischgebiet" ausgewiesen ist. Hierfür existiert kein B-Plan.Für die bauliche und sonstige Nutzung gelten deshalb die Regelungen über die Zulässigkeit von Vorhaben gemäß §34 BauG :(1) Innerhalb der im Zusammenhang bebauten Ortsteile ist ein Vorhaben zulässig, wenn es sich nach Art und Maß der baulichen Nutzung, der Bauweise und der Grundstücksfläche, die überbaut werden sollen, in die Eigenart der näheren Umgebung einfügt und die Erschließung gesichert ist. Die Anforderungen an gesunde Wohn und Arbeitsverhältnisse müssen gewahrt bleiben; das Ortsbild darf nicht beeinträchtigt werden.(2) Entspricht die Eigenart der näheren Umgebung einem der Baugebiete, die in der auf Grund des § 9a erlassenen Verordnung bezeichnet sind, beurteilt sich die Zulässigkeit des Vorhabens nach seiner Art allein danach, ob es nach der Verordnung in dem Baugebiet allgemein zulässig wäre; auf die nach der Verordnung ausnahmsweise zulässigen Vorhaben ist § 31 Abs. 1, im Übrigen ist § 31 Abs. 2 entsprechend anzuwenden.Die Erteilung der Baugenehmigung wird vom Unterzeichner unterstellt, ohne eine Überprüfung vorgenommen zu haben.BaurechtEine Unterstellung nach dem Thüringer Denkmalschutzgesetzes (ThDSchG) in der Fassung vom 07.01.1992 (Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Thüringen, Nr.1, 10.01.1992, S.17 ff) ist für das angebotene Grundstück bzw. Objekt nicht gegeben.
Lage
Die unmittelbare Lage an der Städteachse, die Nähe zu den alten Bundesländern und die geschichtliche Bedeutung des Platzes machen die Region um die kreisfreie Stadt Eisenach heute zu einem Zentrum des internationalen Tourismus. Die Wartburg, das Bachhaus, das Lutherhaus und auch das Reuter-Wagner - Museum sind bekannte Anziehungspunkte für Besucher. Eisenach ist auch ein bekannter Wirtschaftsstandort. Hier ist mit OPEL eines der modernsten Automobilwerke in Europa entstanden, das auch viele Zulieferbetriebe anzieht.Die guten infrastrukturellen Bedingungen haben zur Ansiedlung von z.B. BOSCH, BMW, LEAR-SEATING und BENTELER geführt.Auf dem ehemaligen Militärgelände KINDEL wurde unweit ein über 110 Hektar großes Industriegebiet erschlossen und bebaut.Damit zählt die Kommune zu den strukturstärksten Regionen im Freistaat Thüringen.Das zu bewertende Grundstück befindet sich in nördlicher Stadtkernrandlage an der im Grundbuch unter "Rennbahn" nachgewiesenen Hauptverkehrsstraße und innerhalb eines für Wohnungsprostitution zulässigen Sperrbezirkes. Zufolge sind wohnwertmindernde Aspekte deutlich und wahrnehmbar. Versorgungs- und Dienstleistungsbetriebe für den täglichen Bedarf werden in der Nähe des Bewertungsobjektes ausreichend angeboten. Haltestellen für den innerstädtischen Busverkehr liegen in fussläufiger Entfernung. Das Grundstück ist von einer Wohn- und einer gemischt genutzten Bebauung umgeben, die überwiegend aus mittleren Gebäudegrößen mit vier bis acht Wohneinheiten besteht; südlich der Rennbahn der ehemaligen B7 existiert das Schienennetz der stark frequentierten Zugverbindung Leipzig - Frankfurt (Main).Unweit des Bewertungsobjektes befinden sich mitarbeiterreiche Industrieobjekte und Wohngebiete.Die Stadt hatte am 31.12.2013 etwa 41.567 Einwohner und eine sehr gut entwickelte Infrastruktur : ein zentrales Krankenhaus mit dem ehemaligen "Wartburgklinikum" und den beiden konfessionellen Krankenhäusern, drei Gymnasien, Seniorenheime, auch Privatschulen, ausreichend Kindergärten, ein Bespieltheater, ein modernes Kino mit fünf Sälen, den Flugplatz Kindel usw.Die Wartburgstadt hat mit ihrer Kreisfreiheit 1998 den Teilcharakter eines Oberzentrums erhalten. Die Ansiedlung der Berufsbildungsakademie Thüringens ist nahe des Bewertungsobjektes am WARTENBERG erfolgt. Eisenach verfügt über zwei Autobahnanschlüsse und einen ICE - Bahnhof. Die durch die Stadt führenden Bundesstraßen B7, B19, B84 und B88 schaffen die Verbindung zum überörtlichen Straßennetz.
Adresse
Rennbahn 30-33
99817 Eisenach

Bitte beachten Sie, dass die mit * gekennzeichneten Felder ausgefüllt werden müssen.

Immobilien Kontakt

Immobiliendaten
Kontaktdaten
captcha