Matthias Doht

geboren am 30.07.1958 in Eisenach

 

Oberbürgemeister von Eisenach von Juli 2006 bis Juni 2012

 

Nach dem Besuch der Polytechnischen Oberschule und der Erweiterten Oberschule "Ernst Abbe" in Eisenach absolvierte Matthias Doht den Wehrdienst. Er studierte Konstruktionstechnik und Maschinenbau an der Technischen Hochschule Karl-Marx-Stadt (heute:Chemnitz), das er 1984 als Diplomingenieur abschloss. Anschließend arbeitete er bis 1990 im Automobilwerk Eisenach als Konstrukteur für Sondermaschinen und für die Entwicklung und Planung von Rationalisierungsprojekten.

 

Zwischen 1990 und 1994 war Matthias Doht Hauptamtlicher Beigeordneter und Leiter des Baudezernates der Wartburgstadt.

 

Ab 1994 arbeitete er freiberuflich mit einem Ingenieurbüro bzw. als geschäftsführender Gesellschafter einer Bauprojekt-Firma in Eisenach.

 

Vom 01.07.2006 bis zum 30.06.2012 war er Oberbürgermeister der Wartburgstadt.

 

Matthias Doht ist verheiratet und hat zwei Kinder.

 

Er gehört zu den maßgeblichen Mitbegründern der SPD (damals SDP) in Eisenach und vertrat diese Partei zwischen 1994 und 2006 auch im Stadtrat.