Aktuelles und Termine

Interkulturelle Woche 2022: Eisenach zeigt, wie #offengeht

Vom 25. September bis 2. Oktober findet in Deutschland zum 47. Mal die Interkulturelle Woche statt. Unter dem Motto #offengeht wird bundesweit mit vielen Aktionen die Vielfalt der Gesellschaft gefeiert. Die Interkulturelle Woche dient der Begegnung zwischen „alten“ und „neuen“ Nachbarn: Im Austausch über den Alltag, im Gespräch über Gemeinsames und Unterschiede kann Vertrauen wachsen.

 

Auch die Stadt Eisenach bietet ein umfangreiches Programm an. Mit exakt 99 Staatsangehörigkeiten sind in Eisenach knapp 100 verschieden Nationalitäten vertreten. Etwa 4500 Menschen mit Migrationsgeschichte leben derzeit in der Stadt. „Wir wollen zeigen, dass Eisenach ganz nach dem Motto der Interkulturellen Woche „offen geht“, bunt und vielfältig ist“, sagt Oberbürgermeisterin Katja Wolf. „Viele Menschen sind in den vergangenen Jahren nach Eisenach gezogen und haben hier eine neue Heimat gefunden. Deshalb ist es wichtig, sie willkommen zu heißen und Ihnen die Möglichkeit zu bieten, unsere Stadt und ihre Menschen kennenzulernen und ein Teil davon zu werden.“

 

Zum Programm

Länderreise am 1. Oktober in Volkshochschule verlegt

Das Netzwerk Integration und die Stadtverwaltung Eisenach laden im Rahmen der Interkulturellen Woche am Samstag, 1. Oktober 2022, von 14 bis 18 Uhr zu einer Länderreise in die Volkshochschule (Schmelzerstraße 19) ein. Menschen aus verschiedenen Ländern, die in Eisenach leben, sind eingeladen, ihre Heimatländer vorzustellen. Mehr als 13 Länder können erkundet werden. Es gibt Stände unter anderem von Afghanistan, Brasilien, Chile, Eritrea, Jemen, Mexiko, Peru, Russland, Syrien, Ukraine, Uganda, Turkmenistan und Usbekistan.

 

Es werden landestypische Kleidung, Handwerkskunst, Geschirr, Fotos, Spiele, Musik und Tanz präsentiert. An den einzelnen Stationen können kleine Köstlichkeiten probiert werden. Die Kreissportjugend Eisenach unterstützt den interkulturellen Austausch mit  Bewegungsspielen aus verschiedenen Ländern. Ein  buntes Bühnenprogramm mit Auftritten unter anderem vom Kinderchor der Musikschule Johann Sebastian Bach, Musik aus Peru und einer Ju Jutsu-Vorführung wird die Gäste in seinen Bann ziehen. Höhepunkt wird das gemeinsame Salsa-Tanzen aller sein.

 

Der Weltladen „Faire“ sowie „Schorschl Suppenliebe“ sorgen für das leibliche Wohl. Das Netzwerk Integration lädt zudem zu einem Internationalen Kuchenbuffet ein. Das Netzwerk Integration ist ein Zusammenschluss aller Akteure der Integrationsarbeit in der Stadt Eisenach und besteht seit nunmehr 26 Jahren. Unterstützt wird die Veranstaltung vom Engagementfonds der Thüringer Ehrenamtsstiftung „nebenan angekommen“.

Einwanderung von Fachkräften

Am 1. März 2020 trat das neue „Fachkräfteeinwanderungsgesetz“ in Kraft. Damit können gezielt Fachkräfte in Unternehmen der Region arbeiten. Voraussetzung ist, dass die Fachkräfte über eine Berufsausbildung und einen anerkannten Abschluss verfügen und Deutschkenntnisse vor der Einreise erworben haben. Menschen aus Drittstaaten müssen zuerst ihren Abschluss prüfen und als „gleichwertig“ anerkennen lassen. Dafür wurde eine zentrale Anlaufstelle für Arbeitskräfte aus dem Ausland in Bonn eingerichtet („Zentrale Stelle für Berufsanerkennung“). Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Beratung für Unternehmen
Institut für Berufsbildung und Sozialmanagement gemeinnützige GmbH
IQ Regionale Fachkräftenetzwerke – Einwanderung Thüringen
0361 500 511 12
E-Mail

 

 

Hinweise der Bundesregierung zu Corona - Übersetzungen in Arabisch, Farsi, Russisch, Tigrinya und Türkisch

 

Zur Bekämpfung der Corona-Pandemie hat die Regierung Deutschlands viele Sachen beschlossen. Die Bevölkerung muss diese Regeln strikt befolgen. Hier finden Sie die Bestimmungen der Bundesregierung übersetzt auf:

 

Broschüre zu Migrantinnen- und Migrantenorganisationen in Thüringen

Das Engagement von Migrantinnen und Migranten in Thüringen ist vielfältig und wächst. In der neuen Broschüre, herausgegeben von der Thüringer Beauftragten für Integration, Migration und Flüchtlinge, werden die verschiedenen Organisationen in Thüringen vorgestellt. Darüber hinaus erhalten die Leser Einblicke in die Landesnetzwerke, Dachverbände sowie Integrations-, Migrations- und Ausländerbeiräte als weitere wichtige Akteure für migrantisches Engagement.

 

Die Broschüre soll einladen, sich zu vernetzen, bei der Suche nach Ansprechpartnerinnen und -partnern helfen und Tipps für die Arbeit von Migrantinnen- und Migrantenorganisationen geben.

 

Gedruckte Exemplare erhalten Sie und andere interessierte Personen, Vereine und Initiativen auf Anfrage kostenfrei unter ehrenamt(.a-t.)tmmjv.thueringen.de. Eine Online-Version der Broschüre steht auf der Internetseite der Thüringer Beauftragten für Integration, Migration und Flüchtlinge hier als kostenloser Download zur Verfügung.
 

Angebot für Frauen: breastcare-App zur Früherkennung von Brustkrebs

Es gibt sie bereits auf Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch: Die neue App breastcare informiert über Brustkrebs-Vorsorge und erinnert an das regelmäßige Abtasten der Brust. So kann eine Erkrankung frühzeitig erkannt werden. Brustkrebs ist in den westlichen Staaten die häufigste Krebsart bei Frauen.

 

Bald soll die App auch auf Türkisch, Hocharabisch und Farsi zur Verfügung stehen. Bei der Bildauswahl haben die Entwickler darauf geachtet, kulturelle Werte nicht zu verletzen. Die App ist kostenfrei. Sämtliche Funktionen können ohne Registrierung genutzt werden.

 

Die App kann im App Store oder bei Google Play für Android-Geräte heruntergeladen werden.

 

Weitere Informationen finden Sie auf breastcare.app.