2017 ist d a s Jahr für Eisenach! Luthers „Liebe Stadt“ spürt die „volle Wucht der Reformation“. Das Reformationsjubiläum soll von Offenheit, Freiheit und Ökumene geprägt sein und genau so haben wir es auch vom 4. bis 7. Mai gefeiert. Ab jetzt laufen die weiteren Vorbereitungen für den nächsten Höhepunkt in der Wartburgstadt. Im Juli wird Eisenach zur Wanderhauptstadt Deutschlands. Vom 26. bis 31. Juli findet hier der Deutsche Wandertag statt. Rund 30.000 Besucher werden erwartet. Auf das...

Artikel weiterlesen


Eisenach sagt "Danke" am Bauzaun Tor zur Stadt

Heike Werner (Thüringer Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie) und Oberbürgermeisterin Katja Wolf bedanken sich bei allen Partnern, Förderern und Sponsoren für die Unterstützung bei der Vorbereitung und Umsetzung der Reformationsfestwoche und des 117. Deutschen Wandertages. Mit dem Anbringen der „Danke“-Plakate endet die Werbebanner-Aktion am Bauzaun „Tor zur Stadt“. „Unser attraktives Programm, die vielen Veranstaltungen und kreativen Ideen wären ohne Ihre Hilfe nicht umsetzbar“, betonte Katja Wolf. Sie richtete das Wort an die Sponsoren, die zum Pressetermin am Bauzaun ebenfalls eingeladen waren: „Es braucht Menschen und Unternehmen, die neben jeder Menge Engagement und Herzblut für die Region auch sponsern; ob mit finanziellen oder mit anderen Mitteln. Wir können Ihnen gar nicht genug dafür danken.“


Spatenstich für Großprojekt Ausbau der Johann-Sebastian-Bach-Straße

In der Johann-Sebastian-Bach-Straße haben heute (29. Mai) mit einem symbolischen Spatenstich die Bauarbeiten für den grundhaften Ausbau der Straße begonnen. Bürgermeister Dr. Uwe Möller, Peter Kahlenberg und Frank Sauer (Trink- und AbwasserVerband Eisenach-Erbstromtal, TAV) sowie Heiko Zimmermann und Thomas Gräfe (Firma Eurovia) gaben damit gemeinsam mit Dieter Hesse (Planungsbüro Hesse) den Startschuss für das Großprojekt. Bis Ende Juli 2018 wird gebaut, die Emilienstraße soll Ende Juni 2017 fertig sein. An dem Gemeinschaftsprojekt sind die Stadt Eisenach, der TAV und die EVB beteiligt. Die städtischen Baukosten belaufen sich auf 403.800 Euro.

Unser Newsletter