Radverkehr

Der Radverkehr spielt in Städten und Gemeinden weltweit eine immer größere Rolle und hat einen hohen gesellschaftlichen Nutzen. Das Fahrrad ist als Fortbewegungsmittel nicht nur in der Freizeit immer beliebter, sondern gerade im Alltag hat das Fahrrad, auch im Hinblick auf die Elektrifizierung, noch viele Nutzerpotenziale.


Aktuelles

STADTRADELN: Botschafter Rainer Fumpfei bei Zwischenstopp in Eisenach von Oberbürgermeisterin begrüßt

Der STADTRADELN-Botschafter Rainer Fumpfei ist gerade auf seiner jährlichen Radtour quer durch Deutschland unterwegs. Heute (7. Mai) legte er einen Zwischenstopp in der Wartburgstadt ein und wurde vor dem Eisenacher Rathaus von Oberbürgermeisterin Katja Wolf empfangen. „Seien Sie herzlich Willkommen in Eisenach!“
Rainer Fumpfei ist am 1. Mai in Berlin zu seiner Botschafter-Tour gestartet, die ihn 28 Tage lang und über rund 2400 Kilometer durch Deutschland führt. Heute kam er aus Erfurt in die Wartburgstadt geradelt und überreichte der Oberbürgermeisterin eine Botschaft der Blumenstadt an die Wartburgstadt.
Für die nächste Stadt auf seiner rund vierwöchigen Fahrt, das hessische Schotten, überreichte die Oberbürgermeisterin eine Eisenacher Botschaft: „Alle Radler*innen aus Schotten, die am Wochenende Kilometer sammeln wollen, möchten wir recht herzlich in Luthers liebe Stadt einladen. Hier verbinden sich Natur und Kultur auf eine besondere Art und Weise, laden mehrere Radwanderwege zu tollen Touren ein. Für Radsportbegeisterte haben wir noch einen besonderen Tipp: Am 31. August ist Eisenach Etappenort der Deutschland Tour, eines der wichtigsten Etappenrennen im Straßenradsport. Mit einem bunten Programm für Sportler, Hobby-Radler, Familien und Kinder ist für jeden etwas dabei. Wir freuen uns auf viele Gäste aus Schotten! Stadtradeln radeln wir gemeinsam für Radförderung und fürs Klima!“
„Eisenach ist in diesem Jahr besonders sportlich unterwegs, denn neben der Aktion STADTRADELN dürfen wir in Luthers lieber Stadt genau in der Aktionszeit auch echte Radprofis begrüßen“, hob Katja Wolf hervor. Es werden nicht nur Alltagsradler sondern auch Profisportler über Eisenachs Straßen radeln, denn die Wartburgstadt ist am 31. August und 1. September als Etappenort ein Gastgeber der Deutschland Tour 2019. Das Internationale Radrennen steht für viele sportliche Höhepunkte und großartigen Radsport vor einer einzigartigen Kulisse.
Zum Empfang des Stadtradeln-Botschafters waren deshalb auch Tom Schiller (stellvertretender Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen in Thüringen - AGFK), und Christoph Meiners vom ADFC Wartburgkreis gekommen. „Es ist echt super, dass der Impuls an der STADTRADELN-Aktion teilzunehmen, von der Stadtverwaltung kam“, lobte er. Zugleich mahnte er, dass gerade für das Alltags-Radfahren in Eisenach noch einiges getan werden müsse. Diesem Plädoyer schlossen sich auch Botschafter Fumpfei und Katja Wolf an. „Die Straßen sind für alle Verkehrsteilnehmer da, nicht nur für die Autofahrer“, unterstrich sie.


„Die AGFK-Thüringen unterstützt das STADTRADELN bereits seit vielen Jahren und übernahm beispielsweise auch bei einer Mitgliedschaft die Teilnahmebeiträge“, berichtete Tom Schiller. Die Arbeitsgemeinschaft sei in diesem Jahr mit 10 von 13 Mitgliedern beim STADTRADELN dabei und kann dabei schon auf gewonnene Erfahrungen zurückgreifen. Die AGFK dient der Vernetzung der Kommunen und Landkreise und unterstützt die Bemühungen um eine fahrrad- und fußgängerfreundliche Mobilitätskultur in Thüringen (Weitere Infos: www.agfk-thueringen.de)
Als Botschafter der STADTRADELN-Kampagne hatte Rainer Fumpfei natürlich auch die wichtigsten Informationen zu der Aktion selbst im Gepäck: In diesem Jahr findet in Eisenach das STADTRADELN vom 29. August bis zum 18. September statt. Ziel ist es erneut, möglichst viele Rad-Kilometer im angegeben Zeitraum für mehr Klimaschutz und für den Radverkehr zu sammeln.

 

Alle Infos zum STADTRADELN finden Sie hier.

 

Weiterer Lückenschluss im Radwegenetz: Radweg zwischen Neukirchen und Abzweig Ütteroda-Bischofroda kommt

ute Nachricht für alle Radfahrer: Das letzte Stück des Lerchenbergradweges zwischen dem Eisenacher Ortsteil Neukirchen und dem Abzweig Ütteroda/Bischofroda wird gebaut. Das hat Birgit Keller, Thüringer Ministerin für Infrastruktur und Landwirtschaft, der Stadt Eisenach in einem Schreiben mitgeteilt. Demnach ist das Land bereit, den Radweg zu planen, zu bauen und zu finanzieren. Dabei handelt es sich um einen zirka 500 Meter langen Abschnitt. Stadtverwaltung, Touristiker und Ortsteilbürgermeister Eckhard Pecher hatten sich seit langem dafür eingesetzt. „Die Freude ist groß, weil Radfahrer dann entlang der Landstraße (L1016) endlich sicher unterwegs sein können“, sagt Pecher. Oberbürgermeisterin Katja Wolf ergänzt: „Hier werden interessante Routen für Touristen, Freizeit- und Alltagsradler sowohl östlich über das Lautertal in den Nationalpark Hainich als auch westlich über Ütteroda in das Werratal entstehen.“
 
2016 war eine weitere Lücke im Radwegenetz geschlossen worden – zwischen Eisenach und Stockhausen entlang der Bundesstraße 84. Als Teil des Nessetalradweges ist diese Strecke stets gut frequentiert.


Radverkehrskonzept

Die Stadt Eisenach fördert das Fahrrad als Fortbewegungsmittel seit Jahren. Ein Radverkehrskonzept der Stadt Eisenach wurde im Jahr 2003 beschlossen.

 

 Folgende Downloads zum Thema sind verfügbar:


Radnetz - aus dem Radverkehrskonzept der Stadt Eisenach

Radverkehrskonzept 2003 der Stadt Eisenach

AG Radverkehr & ADFC-Wartburgkreis und Stadt Eisenach

Neben der Mitarbeit bei verschiedenen Arbeitsgruppen der AGFK-TH, hat die Stadt Eisenach selbst eine Arbeitsgemeinschaft Radverkehr (AG RAD). Die AG RAD trifft sich unregelmäßig, in der Regel 2mal im Jahr, um über Veranstaltungen, Infrastruktur und sonstige Radverkehrsthemen in Eisenach zu sprechen. Die AG besteht zum einen Teil aus Mitgliedern des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) der Regionalgruppe Wartburgkreis und zum anderen aus Vertreterinnen und Vertretern der Stadtverwaltung. Mehr Informationen und Veranstaltungen vom ADFC-Wartburgkreis erhalten Sie hier.

Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen in Thüringen

Die Stadt Eisenach ist seit 2016, 13. Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen in Thüringen (AGFK-TH). Die AGFK-TH hat das Ziel die Mitgliedskommunen besser zu vernetzen und sich beim Thema Radverkehrsförderung für die Rad Fahrenden im Alltag und Freizeit zu engagieren.

Die AGFK-TH hat bereits verschiedene Aktionen und Angebote für mehr Rücksicht im Straßenverkehr durchgeführt und entwickelt. Die aktuellsten Projekte und Neuigkeiten erhalten Sie hier.


Radroutenplaner Thüringen

Mit Hilfe des Radroutenplaners Thüringens können Sie Ihre Touren in und um Eisenach aber auch innerhalb des gesamten Freistaates planen. Neben der Routenplanung können Sie Streckenprofile, Sehenswürdigkeiten und Übernachtungsmöglichkeiten bis hin zu den Angeboten des ÖPNV und dem Wetterbericht alles abrufen, was das Radlerherz begehrt. Strecken können individuell geplant oder als fertige Themenroute abgerufen werden. Die gewählte Strecke lässt sich natürlich auch ausdrucken oder als GPS-Track herunterladen.


Radwege in Thüringen

Auf zwei Rädern durch Thüringen - Radwege in Thüringen

 

Entdecken Sie einen der 13 Radfernwege und eine Vielzahl anderer thematischer oder regionaler Radwege in Thüringen.

 

Informationen zu interessanten Radwegen in und um Eisenach sowie zum Fahrradverleih finden Sie hier.


Nationaler Radverkehrsplan

Die Bundesregierung will den Anteil des Fahrradverkehrs am Modal Split weiter steigern. Daher fördert  das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) den Radverkehr mit dem Nationalen Radverkehrsplan 2020 (NRVP). Mit dem NRVP wird ein breiter gesellschaftlicher Dialog über neue Wege und Umsetzungsstrategien zur Radverkehrsförderung angestoßen, um so zu einem noch radfahrfreundlicheren Klima in Deutschland beizutragen. Das Ziel des NRVP ist es, den Radverkehr attraktiver und sicherer zu machen sowie den sog. Umweltverbund aus ÖPNV, Fuß- und Radverkehr insgesamt zu stärken.

#Google Analytics Eisenach