SANIERUNGSGEBIET "KATHARINENSTRAßE"

Vorbereitende Untersuchung: 10.10.1990

Satzungsbeschluss: 29.10.1992 / 09.10.1998

Größe: ca. 18 ha

betroffene Grundstücke: 380
Geplanter Abschluss bis: 31.12.2025

 

Ziel der Stadtsanierung ist, die städtebauliche Ordnung im Gebiet um die Katharinenstraße herzustellen,  Straßen, Plätze und die Gebäudestruktur zu erneuern, sodass sich das Gebiet zeitgemäß weiterentwickelt. Für das Sanierungsgebiet „Katharinenstraße“ werden insbesondere folgende Ziele verfolgt:

 

  • Aufwertung und Erhalt der städtebaulichen Strukturen der Georgenvorstadt
  • Entwicklung der Torsituation zur Innenstadt - Schiffsplatz, Hellgrevenhof, Posthalterei, Sonne
  • Verbesserung/Ordnung des fließenden und ruhenden Verkehres
  • Entwicklung zum Gewerbe-, Handels- und Wohnstandort
  • Freilegung der verbauten Hinterhofsituationen
  • Erhalt der Parzellierung, Ergänzung der bestehenden Raumkanten
  • Erhalt der kleinteiligen, detailreichen Fassadengliederung
  • Modernisierung von Gebäuden, Baulückenschließung

 

Das Sanierungsgebiet „Katharinenstraße“ wird im umfassenden Verfahren durchgeführt. Eigentümer müssen spätestens nach Abschluss der Sanierung für ihr Grundstück einen Ausgleichsbetrag gemäß § 154 BauGB zahlen.

Zwischenstand im Gebiet

Die Erfolge der Sanierung in der Katharinenstraße sind besonders deutlich an der namensgebenden Hauptachse zu erkennen. So ist an den Gebäudefassaden erkennbar, dass Häuser modernisiert und Baulücken durch Neubauten geschlossen wurden. Die Katharinenstraße selbst und Plätze wie der Schiffsplatz oder der Roeseplatz wurden aufwändig mithilfe der Städtebauförderung erneuert. Auch die Straße Neustadt hat bereits eine Erneuerung erfahren.

 

Die Vorhaben im Rahmen der Stadtsanierung sind im Sanierungsgebiet „Katharinenstraße“ zum Großteil umgesetzt worden, sodass nur wenige Maßnahmen noch bis zum Abschluss im Jahr 2025 folgen. Wichtige ‚Baustellen‘ der Sanierungsmaßnahme in den kommenden Jahren sind beispielsweise die Revitalisierung der Kasseler Straße 1 (Stern), die Fertigstellung der Modernisierung der Posthalterei und die Gestaltung des Platzbereiches am Zugang zum Wolfgang und der Neustadt.

Ihre Ansprechpersonen

Abteilung Stadtplanung

Abteilungsleiter Herr Diedrich

Herr Nickol

Frau Häfner

 

 

03691/670-513

03691/670-521

03691/670517

Sanierungsbüro Eisenach (KEM Kommunalentwicklung Mitteldeutschland GmbH)

Sprechzeiten: dienstags und donnerstags

Ansprechpartner: Projektleiter Herr Kratzsch         

Goldschmiedenstraße 1                                         

99817 Eisenach

 

 

 

 

03691/7022850

E-Mail