Neues Wohnen in der Altstadt

Die Eisenacher Innenstadt wächst. Seit 2006 wohnen immer mehr Menschen im Zentrum. Bewohner, Einzelhandel und Tourismus beleben die Straßen und Plätze des mittelalterlichen Denkmalensembles mehr denn je. Zentrales Wohnen liegt bei vielen Bevölkerungsgruppen im Trend: Sie profitieren von der Versorgung, der guten Anbindung und einem vielfältigen Wohnungsangebot.
 

Doch wie gehen wir mit bestehenden Brachen, Baulücken, leerstehenden Gebäuden in den engen Straßen des Mittelalterensembles um? „Zentral-Genial“ sucht Lösungen: Was sind die Potenziale der Altstadt, wo wird gebaut und wie gewohnt, welche Lösungen bieten Architektur, neue Wohnformen und gelebte Baukultur heute?


Standorte

Entwürfe lokaler Architekturbüros unterstreichen die Potenziale der Eisenacher Altstadt als zeitgemäßen Wohn- und Lebensraum im mittelalterlichen Stadtkontext und zeigen innovativen Lösungen für sechs Brachen.

Alexanderstraße 46

Frauenplan 45

Frauenplan 31

Goldschmiedenstraße 18 - 20

Sophienstraße 51

Lutherstraße 1

Wartburgallee 78, 78 a


Termine

28. März, 16 Uhr

Brache des Monats - Wartburgallee 78

Einmal monatlich präsentieren die Projektbeteiligten und Planer die Zukunftsvisionen für einen Standort direkt vor Ort. Der Entwurf des Architekturbüros Felsberg sieht zeitgemäße Wohnungsgrundrisse vor und löst das Hauptproblem des großen Gebäudes aus den 1880er bzw. 1920er Jahren: Wie kommen Luft und Licht in die Wohnungen? Dabei schaut das Architekturbüro über den Tellerrand des Grundstücks…

9. April, 16 Uhr

Brache des Monats - Lutherstraße 1

Die Lutherstraße 1 prägt das Gesicht der Lutherstraße, wenn man am Lutherhaus vorbei, Richtung Frauenplan läuft. Beyer-Schubert Architekten laden zur Diskussion ein und zeigen dazu gleich zwei mögliche Entwurfsvarianten: Kubisch, modern, großzügig und vermittelnd zwischen Mittelalter und Nachkriegsbebauung der Nachbarschaft oder zurückhaltend und in der Formensprache der Umgebung?

23. Mai, 16 Uhr

Brache des Monats - Frauenplan 31

Das Architekturbüro Hess beschäftigt sich mit dem Archetyp eines bescheidenen Eisenacher-Altstadt-Wohnhauses: Das Gebäude ist keine sechs Meter breit, das Grundstück 81 m² klein. Der Entwurf zeigt, wie eine geräumige Wohnung für eine Familie entstehen kann und dennoch privater Außenraum bleibt – zentral und genial... 


Partner

Das Projekt ist auf Initiative des Förderkreises zur Erhaltung Eisenachs, der Stadt Eisenach sowie deren Sanierungsbetreuerin KEM GmbH entstanden. Neben Eigentümern engagieren sich lokale Architekten und Architektinnen. Das Projekt wird von der Wartburgsparkasse und im Rahmen der Städtebauförderung vom Land Thüringen, der Stadt Eisenach und der Bundesrepublik Deutschland gefördert.

So erreichen Sie uns

Stadtverwaltung Eisenach

Abteilung Stadtplanung

 

 

KEM GmbH

Sanierungsbüro Eisenach

Goldschmiedenstraße 1

 

Förderkreis zur Erhaltung Eisenachs e.V. 


03691 670-517

Mail

 

 

03691 702 2850

03641 592 516

Mail

  

Mail

Mo, Di, Do, Fr: 9 - 12 Uhr

Di: 14 - 15.30 Uhr

Do: 14- 18 Uhr

 

Do: 10 - 12 Uhr & 14 - 18 Uhr

#Google Analytics Eisenach