Neues Wohnen in der Altstadt

Die Eisenacher Innenstadt wächst. Seit 2006 wohnen immer mehr Menschen im Zentrum. Bewohner, Einzelhandel und Tourismus beleben die Straßen und Plätze des mittelalterlichen Denkmalensembles mehr denn je. Zentrales Wohnen liegt bei vielen Bevölkerungsgruppen im Trend: Sie profitieren von der Versorgung, der guten Anbindung und einem vielfältigen Wohnungsangebot.
 

Doch wie gehen wir mit bestehenden Brachen, Baulücken, leerstehenden Gebäuden in den engen Straßen des Mittelalterensembles um? „Zentral-Genial“ sucht Lösungen: Was sind die Potenziale der Altstadt, wo wird gebaut und wie gewohnt, welche Lösungen bieten Architektur, neue Wohnformen und gelebte Baukultur heute?


Standorte

Entwürfe lokaler Architekturbüros unterstreichen die Potenziale der Eisenacher Altstadt als zeitgemäßen Wohn- und Lebensraum im mittelalterlichen Stadtkontext und zeigen innovativen Lösungen für sechs Brachen.

Alexanderstraße 46

Alexanderstraße 91

Alexanderstraße 93-103

Frauenplan 45

Frauenplan 31

Goldschmiedenstraße 18 - 20

Sophienstraße 51

Sophienstraße 89

Lutherstraße 1

Lutherstraße 30-34

Wartburgallee 78, 78 a

Wolfgang 8

Entwurf  Plewka Architekten - Käufer gesucht

 

Entwurf Architekturbüro Felsberg

 

Entwurf Architekturbüro Felsberg | Beyer Schubert Architekten

 

Entwurf  Roma Riedel Architektin | Architekturbüro v. Trott zu Solz

 

Entwurf  Architekturbüro Hess - Sanierung

 

Entwurf  M. Sc. Luisa Entrich

 

Entwurf  Architekturbüro Rimbach | Melanie Thimm | Beyer-Schubert Architekten

 

Entwurf Roma Riedel Architektin

 

Entwurf  Beyer-Schubert Architekten - Käufer gesucht

 

Entwurf Architekturbüro Hess | Architekten Sauerbier-Wagner-Giesler

 

Entwurf  Architekturbüro Felsberg - verkauft

 

Entwurf Roma Riedel Architektin


Termine

Februar 2020

Entwurfspräsentation Runde 2

Die zweite Runde von Zentral-Genial stellt erneut die Potentiale von Eisenacher Baulücken zur Schau. Lokale Architekturbüros liefern zeitgemäße Entwürfe für leerstehende Grundstücke. Zur Entwurfspräsentation werden diese der Öffentlichkeit vorgestellt und eine Ausstellung der Planungsstudien eröffnet.

Brache des Monats

Ab April 2020

Brache des Monats

Die Planungsstudien werden an den Standorten sichtbar. Monatlich präsentieren die Architekten und Architektinnen Ihre Ideen der Öffentlichkeit.


Partner

Das Projekt ist auf Initiative des Förderkreises zur Erhaltung Eisenachs, der Stadt Eisenach sowie deren Sanierungsbetreuerin KEM GmbH entstanden. Neben Eigentümern engagieren sich lokale Architekten und Architektinnen. Das Projekt wird von der Wartburgsparkasse und im Rahmen der Städtebauförderung vom Land Thüringen, der Stadt Eisenach und der Bundesrepublik Deutschland gefördert.

So erreichen Sie uns

Stadtverwaltung Eisenach

Abteilung Stadtplanung

 

 

KEM GmbH

Sanierungsbüro Eisenach

Goldschmiedenstraße 1

 

Förderkreis zur Erhaltung Eisenachs e.V. 


03691 670-517

Mail

 

 

03691 702 2850

03641 592 516

Mail

  

Mail

Mo, Di, Do, Fr: 9 - 12 Uhr

Di: 14 - 15.30 Uhr

Do: 14- 18 Uhr

 

Do: 10 - 12 Uhr & 14 - 18 Uhr

#Google Analytics Eisenach