Stregda

Der Ortsteil Stregda liegt nördlich der Stadt Eisenach.

Die Geschichte dieser Ansiedlung geht auf die Jungsteinzeit - vor ca. 5000 Jahren - zurück. Die Menschen kamen als Jäger und Sammler, haben aber gleichzeitig mit der Siedlungsgründung die Grundlagen für Ackerbau und Viehzucht geschaffen. Die Werkzeuge und Waffen waren zum damaligen Zeitpunkt ausschliesslich aus Stein, was durch reichhaltige Funde bei später erfolgten Grabungen nach Lehm belegt ist.

Mit der Weiterentwicklung der Töpfertätigkeiten verfeinerte sich diese Handwerkskunst bis zur Bandkeramik. Die Entstehung der Landwirtschaft schuf gleichzeitig Voraussetzungen zur handwerklichen Entwicklung.  Später mündete diese Entwicklung in die industrielle Tätigkeit, welche ihren Höhepunkt in der Ziegelproduktion fand.

Mit Veränderung der politischen Verhältnisse im Jahre 1989/90 begann sich auch die gesamte Struktur des Ortes zu ändern. Neben der Schaffung von Gewerbe- und Wohnbauflächen wurden die kommunalen Bedingungen verändert. Stregda ist seit dem Jahre 1994 Ortsteil der Stadt Eisenach.

Ortsteilrat Stregda

Der Ortsteilrat von Stregda ist am 30. Oktober 2014 neu gewählt worden (aktuelle Sitzungstermine ).

Mitglieder des Ortsteilrates: Ralf Kosch, Gunder Lindenlaub, Julia Lindenlaub, Silvio Meng, Steffen Senf, Andrea Seyfarth, Patrick Vogt, Thomas Werner.

Kontakt & Sprechzeiten

Google Maps Amt für Bildung
Ortsteilbürgermeister
Hans-Joachim Nennstiel
Zum Gründchen 15
99817 Eisenach-Stregda
auf Google Maps anzeigen


Google Maps Volkshochschule Eisenach
Telefon:
03691 / ???
E-Mail


nach Vereinbarung