Stabsstelle "Soziale Stadt"

Die Stabsstelle „Soziale Stadt“ setzt sich für Chancengleichheit, Gleichberechtigung,
Integration und für die soziale Teilhabe einzelner Personen sowie unterschiedlicher Bevölkerungsgruppen
- unabhängig der Konfession, Ethnie oder des Geschlechts etc. - ein.

 

 

2015 wurde die Stabsstelle „Soziales und Kinder“ im Dezernat II „Bildung, Jugend, Kultur und Soziales“ in der Stadtverwaltung Eisenach eingerichtet. 2016 erhielt sie schließlich ihre heutige Bezeichnung „Soziale Stadt“. Doch was verbirgt sich hinter dieser Stabsstelle? Welche Aufgaben und Ziele verfolgt sie? Und welchen Nutzen hat sie für die tägliche Arbeit in der Stadtverwaltung Eisenach?
Gerne möchten wir Ihnen die Stabsstelle „Soziale Stadt“ vorstellen und die aufgeworfenen Fragen beantworten. Selbstverständlich stehen wir Ihnen für individuelle Rückfragen zur Verfügung. Informationen wie Sie uns erreichen können, finden Sie unten unter „AnsprechpartnerInnen“.

Allgemeine Aufgaben und Ziele

Die Stabstelle „Soziale Stadt“ hat das Ziel die Lebensbedingungen aller Bürgerinnen und Bürger Eisenachs kontinuierlich zu verbessern. In diesem Kontext richtet sie ihr Augenmerk insbesondere auf folgende Schwerpunkte:

 

die Verringerung von Armutsrisiken und den Abbau sozialer Ausgrenzung (Armutsprävention)

die Erhöhung der Bildungsbeteiligung/ Entwicklung einer Bildungslandschaft in der Kommune (Bildung integriert)

die gelingende Integration von Neuzugewanderten (Bildungskoordination für Neuzugewanderte; Integrationsmanagement)

Zugleich stehen in allen Schwerpunkten die Belange von Kindern und Jugendlichen im Fokus (Kinderbeauftragte

Mit Hilfe von Datenanalysen zur Sozialstruktur, den Lebenslagen und der sozialen Infrastruktur – einschließlich ihrer vielfältigen Bildungs- und Unterstützungsangebote – wird eine langfristige, bedarfsgerechte und effiziente Planung innerhalb der Stadtverwaltung Eisenachs ermöglicht. Die Umsetzung der einzelnen Zielstellungen erfolgt mit finanzieller und organisatorischer Unterstützung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie des Europäischen Sozialfonds. Nähere Informationen über die geförderten Projekte finden Sie auf dieser Homepage.

Organigramm

Nutzen für die Stadt Eisenach

Die Stabsstelle versteht sich als Dienstleister für alle, die für die Planung von neuen Leistungsangeboten bedarfsgerechte Entscheidungshilfen benötigen. Der fachübergreifende Informations- und Datenaustausch spielt hierbei eine wichtige Rolle. Die Erarbeitung neuer Angebote sowie die Entwicklung von neuen sozialen Projekten, Unterstützungsleistungen und Bildungsveranstaltungen in Eisenach kann nur in enger Abstimmung mit relevanten Akteuren aus den Bereichen Bildung, Wirtschaft, Gesundheit und Kultur etc. erfolgen. Folglich versteht sich die Stabsstelle auch als Schnittstelle, welche die Zusammenarbeit der involvierten internen und externen Akteure aus den genannten Aufgabenfeldern koordiniert.


Die einzelnen Unterstützungsleistungen im Überblick:

 

Koordination der Fachamtsplanung

Unterstützung mit Datenmaterial/datenbasierte Entscheidungshilfen

ressourcenschonende und bedarfsgerechte Handlungsempfehlungen

Koordination der Zusammenarbeit von internen und externen Akteuren

AnsprechpartnerInnen

Leitung

Astrid Weimar

Telefon: 03691 670-401

Mail

Armutsprävention

Telefon: Christin Mäder

03691 670-411

Mail

Bildungsmanagement

Juliane Kumst

Telefon: 03691 670-403

Mail

Bildungsmonitoring

Tina Schönberg

Telefon: 03691 670-406

Mail

Bildungskoordination für Neuzugewanderte 

Melanie Schrickel

Telefon: 03691 670-405

Mail

Integrationsmanagement

Nicole Päsler

Telefon: 03691 670-436

Mail

Ehrenamtskoordination

Nicole Päsler

Telefon: 03691 670-436

Mail

Kinderbeauftragte

Annette Backhaus

Telefon: 03691 670-404

Mail

So erreichen Sie uns

Google Maps Amt für Bildung
Stadtverwaltung Eisenach
Stabsstelle Soziale Stadt
Markt 22
99817 Eisenach
auf Google Maps anzeigen